InFood

Grumpy Schoko-Orangen Cakepops.

Zuallererst: Respekt! Größten Respekt an alle Foodblogger! Denn beim Backen dieser Cakepops ist mir bewusst geworden, was für Arbeit und Mühe und perfekte Planung so ein Foodblog in Anspruch nimmt. Wie macht ihr das?!

Ich gebe zu: Ich bin und war noch nie ein Backtalent. Die Cakepops sind weder perfekt rund, noch wunderschön geworden. Aber das macht sie auch aus. Es sind schließlich kleine grumpy, unperfekte Alltagswesen zum Schmeckenlassen. Und da ich sie witzig finde und sie echt gut geschmeckt haben, stelle ich euch das Rezept trotzdem (nach einem großen Fail und dem 2. Backversuch) vor.

dsc_0187Grumpy scheint in aller Munde zu sein: Ob die neue Marketing-Kampagne “Opel Goes Grumpy” oder meine Handyhülle Hairbert von Monki, die mich zu diesen Cakepops inspiriert hat. Kein Wunder: Jeder ist mal schlecht drauf und zieht so ein Gesicht. Ich besonders, wenn ich mal nichts Süßes kriege! Abhilfe schaffen diese mies gelaunten Cakepops mit Schoko-Orangen-Geschmack.


Für ca. 24 Cakepops braucht ihr:

dsc_0189

Für den Teig:

  • Cakepop-Blech + Holzstäbchen
  • 75 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 125 ml Vollmilch
  • 1 TL Orangenaroma
  • backfeste Zartbitter-Drops

dsc_0400

Für die Verzierung:

  • 1 Packung Zartbitter-Kuvertüre
  • Zuckeraugen
  • Backoblaten
Und so geht’s:
  1. Lasst die Butter weich werden und mixt sie mit dem Zucker, dem Vanillinzucker und dem Ei schaumig.
  2. Vermischt das Mehl gut mit der Prise Salz und dem Backpulver.
  3. Mischt die Milch mit einem TL Orangenaroma.
  4. Gebt die Mehlmischung und die Milchmischung in den Teig und mixt alles auf niedriger Stufe.
  5. Hebt die Zartbitter-Drops unter.
  6. Nun verteilt ihr den Teig mit einem Löffel gleichmäßig in die eingefetteten Löcher des Cakepop-Blechs.
  7. Lasst das ganze bei 175°C ca. 20-25 Minuten im Ofen.
  8. In der Zwischenzeit: Schmelzt die Kuvertüre und schneidet grumpy Münder aus den Backoblaten.
  9. Wenn ihr die Cakepops aus dem Ofen geholt habt, dann steckt Holzstäbchen hinein.
  10. Taucht die Cakepops als letztes in die flüssige Kuvertüre und verziert sie mit den Zuckeraugen und den ausgeschnittenen Mündern.
  11. Lasst sie im Kühlschrank wieder trocknen.

Statt der Zartbitter-Drops und -Kuvertüre könnt íhr natürlich auch auf Vollmilchschokolade zurückgreifen. Ich habe mich für die Zartbittervariante entschieden, weil die Cakepops durch das Orangenaroma und die Zuckeraugen schon sehr süß sind.

Und nu’ lasst’s euch schmecken!

dsc_0433

0

You may also like

Leave a Reply