InLifestyle

Recently #1.

Ich liebe Monday Updates oder Wochenrückblicke, wie sie auf vielen Blogs zu finden sind. Mich reizt es, so eine Art von Posts ebenfalls einzuführen, allerdings passiert bei mir nicht jede Woche etwas besonderes, worüber es sich lohnt zu schreiben. Deshalb verfasse ich ab nun in unregelmäßigen Abständen Beiträge mit dem Titel “Recently”, in denen ich über Geschehnisse, Pläne, Gedanken und neue Fundstücke der letzten Zeit berichte.

Passiert:

Es ist soweit: Nach Abgabe meiner Masterarbeit und meiner Masterverteidigung vor ein paar Tagen, die echt nicht schlecht lief, hab’ ich es endlich geschafft! Das Gefühl, die letzte Prüfung hinter sich gelassen zu haben und mit dem Ergebnis sehr zufrieden zu sein, ist der Hammer. Und doch geht jetzt etwas Komisches in einem vor: Ein Lebensabschnitt geht vorbei, ein neuer kommt. Traurig und spannend zugleich! Direkt nach der Verteidigung ging es zur Belohnung zu Ikea, wo ich auch einiges tolles ergattert habe. Außerdem habe ich danach ein paar sehr schöne Tage mit meinen Eltern verbracht.

Geplant:

Ich habe mir fest vorgenommen, in nächster Zeit neben der Arbeit ganz bewusst zu chillaxen. Und zwar ohne die Gedanken im Hinterkopf: “Du musst noch an deiner Arbeit schreiben, du musst noch lernen, du musst noch dies, du musst noch das.” Herrlich, ich werde es lieben! Auf dem Plan stehen auch, die Wohnung wieder ein bisschen zu verändern und viele neue Blogpost-Ideen, die mir schon länger im Kopf rumgeistern, umzusetzen. Auf den letzten Punkt freue ich mich ganz besonders!

Gedanken:

In meinem Kopf schwirrte in letzter Zeit sehr viel das Thema Gossip und Gerüchte, die gerne mal über einen verbreitet werden, rum, denn in meiner Heimatstadt wird über mich und meinen Blog anscheinend viel gesprochen und das nicht immer positiv. Es war mir schon immer ein Rätsel, wie einige Leute sich über Dinge aufregen oder amüsieren, die sie in keinster Weise tangieren. Wie manche Menschen das Leben anderer als so wichtig empfinden können und ihr eigenes scheinbar als so langweilig, dass regelmäßiger Gossip unbedingt auf dem Programm stehen muss. Fakt ist: Ich habe mich in meiner Vergangenheit davon beeinflussen lassen und extrem darauf geachtet, welche möglichen Handlungen von mir, welche Reaktion auslösen konnten. Aber irgendwann hat es Klick gemacht. Man lebt nicht, um andere Menschen zufrieden zu stellen oder gossipgeilen Leuten keinen Grund zum Lästern zu geben, sondern man lebt, um selbst glücklich und zufrieden zu sein. Auch wenn es mir ab und zu noch schwer fällt: Ich lass die Personen halt reden, wenn sie wollen. Und damit fühle ich mich so frei wie noch nie.

Cravings:

Ich steh’ zurzeit echt auf Marmor, weshalb es mir diese Cluse Uhr “La Roche Gold Black Marble/Black” und diese Marmor-Bettwäsche von Urban Outfitters sehr angetan haben.

Cluse La Roche Gold Black Marble/Black

marmor-bettwaesche

New in:

Ikea-Krams, wie z.B. diese schwarze Dekoschale, dieser altgoldene Bilderrahmen und diese kupferfarbene Glühbirne. Und wieder einmal durfte auch ein Kupfer-/Bronzespray mit, um ein paar Elemente in der Wohnung einzufärben.

Zitat:

Dieses Zitat passt sehr gut zu den oben beschriebenen Gedanken zum Thema Gossip.

Let people do what they need to do to make them happy, mind your own business, and do what you need to do to make you happy.

1

You may also like

1 Comment

  • motoapk I love you

    Thanks for sharing, this is a fantastic blog post.Really looking forward to read more.

    1. Mai 2017 at 10:43 Reply
  • Leave a Reply