InBeauty

6 Make-up Hacks von Smashbox.

Vor ungefähr einem Monat hatte ich das Glück ein Gewinnspiel meiner Lieblingsbloggerin Masha zu gewinnen und mit ihr, meiner Freundin und ‘nem Haufen anderer Bloggerinnen plus deren Gewinnerinnen an einem Event der Make-up-Marke Smashbox teilzunehmen. Der Tag war überragend, es war echt aufregend, sowas mal miterleben zu dürfen. Neben einer superschönen Location, einem Styling vom lieben Ben Dendur, einem Fotoshooting und interessanten Gesprächen mit Masha konnte ich auch einige Tipps für mein persönliches Make-up mitnehmen. Und die will ich euch nicht vorenthalten:

Viel trinken gegen trockene Lippen

Ein Problem, mit dem ich im Winter IMMER zu kämpfen habe: Trockene Lippen. Eigentlich hatte ich mich damit abgefunden. Die trockene Heizungsluft drinnen, die Kälte draußen machen Lippen nun mal trocken. Oder nicht?

Klar gibt es äußere Zustände, die es den Lippen schwer machen, geschmeidig zu bleiben, aber was ist mit der inneren Feuchtigkeit? Bis Ben mich fragte, ob ich denn eigentlich genug Wasser trinke, war mir gar nicht bewusst, dass trockene Lippen auch vom Zu-wenig-trinken kommen könnten. Eigentlich logisch. Ich trinke eh viel zu wenig Wasser und das wird sich jetzt ändern. Challenge accepted!

Primer

Vor dem Event hatte ich durchaus schon mal von Primern gehört, aber darüber nachgedacht, sie zu benutzen? Nö! Zu viel Arbeit, zu viel aufgewendete Zeit, zu viele Schichten im Gesicht … das war zumindest meine damalige Einstellung. Dabei lohnt es sich wirklich, auf Primer zurückzugreifen: Sie sorgen für noch ebenmäßigere Haut und lassen das Make-up länger halten. Smashbox ist King, was die Auswahl und Qualität von Primern angeht. Meine persönlichen Favoriten sind der Pore Minimizing Primer, der die Größe der Poren optisch reduziert, und der Hydrating Under Eye Primer, der meine Augenringe schon vor dem Concealer verbessert. Zugegeben: Ich benutze sie nicht jeden Tag, aber für besondere Anlässe oder wenn ich Fotos für den Blog mache, eignen sie sich super.

Make-up im Gesicht testen

Wo testet ihr eigentlich die Farbe eures neuen Make-ups? Genau wie ich auf dem Handrücken? Tröööt … Denn die Hautfarbe der Hand stimmt in den seltensten Fällen genau mit der Hautfarbe im Gesicht überein. In Zukunft wird also direkt im Gesicht getestet!

Stirn (nicht) konturieren

Contouring? Ein fettes YAAAAS! Für mich war es normal, nicht nur unterhalb der Wangenknochen, sondern auch entlang des Haaransatzes auf der Stirn und zum Kinn hin zu konturieren. (So sieht man es doch in jedem Video?!) Ein Fehler, wie sich herausstellte, denn: Die Stirn zu konturieren ist ein absolutes No Go für meine Gesichtsform! Das bisschen an Stirn, das ich überhaupt besitze, wird durch das Contouring optisch noch stärker zusammengedrückt. Die Stirn zu konturieren, ist also nur was für Frauen mit hoher Stirn. Eigentlich nicht schlimm, so spar ich morgens nicht nur Zeit, sondern auch einiges an Contouring Puder 😀

Eyeliner nach außen ziehen

Eyeliner gehört für mich jeden Tag zum Make-up dazu. Ich liebe es, den Blick mit einem Lidstrich ausdrucksstärker zu machen. Woran ich bislang allerdings meistens gescheitert bin, ist an einem schönen, gleichmäßigen Eyeliner Wing. Ich war der Meinung, dass der perfekte Wing bei meiner Augenform wegen meiner starken Lidfalte unmöglich zu zeichnen war. Allerdings verriet Ben mir einen Trick für Eyeliner Wings bei Schlupflidern: Man kann den Liner ruhig ein wenig weiterziehen als das Auge tatsächlich geht, um die Lidfalte dann beim Zeichnen des Wings zu umgehen. Ziemlich geschickt!

Ombré Lips

Warum sich eigentlich immer für eine Farbe auf den Lippen entscheiden? Wieso nicht mal einen dunkleren Ton für den äußeren und einen helleren Ton für den inneren Bereich der Lippen nehmen? So entsteht ein schöner Ombré Effekt, der sich nicht immer nur auf Haare und Nägel beschränken muss. Wichtig ist, die Übergänge von dunkel zu hell möglichst gut zu verblenden, damit ein sanfter und schöner Übergang zwischen den Farben auf den Lippen entsteht.

 

2

You may also like

2 Comments

  • Ben

    Hey hey 🙂 Was ein toller Blogpost! Freut mich, dass du Spaß an unserem Event hattest und du zu mir gekommen bist 🙂
    Ich hoffe wir sehen uns mal wieder. Ganz viel Spaß mit den smashbox Produkten und viel Erfolg mit deinem Blog!

    xo Ben

    4. April 2017 at 9:36 Reply
    • undichso

      Vielen Dank, lieber Ben! 🙂

      5. April 2017 at 9:39 Reply

    Leave a Reply